KLI9 - Energieeffizienz erhöhen mit KLINGERtop-chem 2000

Manche Anwendungen in der Dichtungstechnik sind speziell und selten, zeigen aber dafür die Leistungsfähigkeit von Dichtungsmaterialien umso deutlicher. Eine Klinger-Partnerfirma berichtete von einem Projekt in der Metallurgie, bei dem es darum ging, Schmelzöfen effizienter zu betreiben.

Eigentlich ist ja ein Schmelzofen eine bekannte technische Anlage, aber wenn es um das Schmelzen von Silizium geht, wird alles schon etwas komplexer. Typische Rohstoffe sind Quarzit oder Quarzsand, aber diese geben das gebundene Silizium (als SiO2 vorhanden) nicht so gerne frei. Man muss das Silizium mit recht „brachialer“ Gewalt aus der chemischen Verbindung reißen. Dazu sind Temperaturen von über 2.000° C nötig, die durch elektrische Lichtbogenöfen bei niedrigen Spannungen, aber sehr hohen Stromstärken erzeugt werden und damit in der Lage sind, den Sauerstoff aus der Verbindung zu reduzieren.

Weiterlesen …

KLI8 - Mit Siliciumcarbid gefüllte PTFE-Dichtungen – herausragend bei Flachdichtungen in der Chemie

KLINGER®top-chem 2000, die bewährte standfeste PTFE-Dichtung
Mit KLINGER®top-chem 2000 steht seit mehr als 20 Jahren ein PTFE-Flachdichtungswerkstoff zur Verfügung, der speziell für den Einsatz in der chemischen Industrie entwickelt wurde und sich seit vielen Jahren in den verschiedensten Anwendungen bewährt hat. Neben den Dichtungen für genormte Rohrleitungsflansche aus Stahl sind hier besonders die Verschraubungsdichtungen hervorzuheben. KLINGER®top-chem 2000 ist mit Siliciumcarbid gefüllt, was dem Produkt seine herausragenden Eigenschaften und seine charakteristisch graue Eigenfarbe verleiht. Siliciumcarbid ist gegen konzentrierte Säuren und Laugen gleich gut beständig, was eine universelle Einsetzbarkeit ermöglicht. Getrennte PTFE-Dichtungen für Säuren und Laugen sind daher nicht erforderlich.

Weiterlesen …

KLI7 - KLINGER® KGS G II – Die neue Generation

„Das Bessere ist der Feind des Guten“ (Zitat: Voltaire) wird gesagt. So verhält es sich auch bei dieser Weiterentwicklung der bekannten KLINGER®KGS Gummi-Stahl-Dichtung. Durch Optimierung der einzelnen Bestandteile dieses Dichtungskonzeptes konnte der Leistungsbereich extrem erweitert werden.
 
Die bekannten von KLINGER® verwendeten hochwertigen elastomeren Werkstoffe ergeben mit der hochfesten Gummi-Stahl-Verbindung, dem optimierten Speerprofil und den speziellen Masseverhältnissen über den Radius, eine Gummi-Stahl-Dichtung, die deutlich höhere Flanschkräfte aufnehmen kann als bisher bekannt.

Weiterlesen …

KLI6 - Die richtige Dichtung hilft, (Folge-)Kosten zu sparen

DINO Anlagen- und Maschinenbau e.K. aus Bremen gehört zu den führenden Herstellern von Elektro-Dampferzeugern. Mit kundenspezifisch gefertigten Systemen agiert das Unternehmen seit mehr als 50 Jahren erfolgreich am Weltmarkt und hat über 25.000 Kesselsysteme in mehr als 140 Länder verkauft.

Elektro-Dampferzeuger (Bild 1) werden in vielen Industriebereichen eingesetzt (siehe Infokasten), so auch in der Lebensmittel- und Genussmittelindustrie. Beim Elektro-Dampferzeuger erhitzen und verdampfen elektrisch betriebene Heizelemente enthärtetes Wasser, das eine Speisewasserpumpe vom Tank oder direkt aus der Leitung in den Druckbehälter fördert. Bei DINO-Systemen regelt eine Wasserstandselektronik dabei mit Hilfe von Füllstandselektroden oder einem Schwimmerschalter den Wasserstand im Druckbehälter, das Schalten der Heizung und schützt die Heizelemente vor Beschädigung bei eventuellen Funktionsstörungen.

Weiterlesen …

KLI5 - Effektive Abdichtung einer Biogas-Anlage

Nachwachsende Rohstoffe aus der Landwirtschaft, tierische Exkremente, Reststoffe aus der Lebensmittel- und Agrar-Industrie dienen einer Biogas-Anlage als Ausgangsstoffe. Da sich die Ausgangsstoffe sehr gut an die jeweiligen Prozessbedingungen anpassen können, lassen sich nahezu alle organischen Substanzen wie Maissilage, Hühnerkot, Bioabfall, Gülle durch Vergären abbauen. Bild 1 zeigt eine Biogasanlage der EnviTec Biogas AG, einem Hersteller, der die gesamte Wertschöpfungskette zur Erzeugung von Biogas abdeckt: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme im In und Ausland.

Weiterlesen …

KUD1 - PTFE-Umhüllung für Gummi-Stahl-Basisdichtung

Eine typisch mittelständische Tugend ist, das Ohr immer am Kunden zu haben. So kann beim Vor-Ort-Betreuungsgespräch der Passus „Ach, wissen Sie, was uns letztens passiert ist...“ den Anstoß liefern, diesem Kunden eine neue Lösung zu präsentieren und damit ebenso dem Gesamtmarkt.

Weiterlesen …

KLI4 - Dichtungen für Stahlrohrtürme

Unbestreitbar ist der Turm ein wichtiges Teil der gesamten Windkraftanlage, denn er trägt Gondel und Rotor und sorgt mit seiner Höhe dafür, dass die höheren und energiereicheren Luftschichten erreicht werden. Gleichzeitig kommt dem Turm mit 15 bis 25% der Anlagenkosten eine große wirtschaftliche Bedeutung zu. Doch nicht nur seine Investitionskosten, sondern auch seine Lebensdauer ist für den Betreiber sehr relevant. In dieser Hinsicht nimmt der Korrosionsschutz gerade bei den weit verbreiteten Stahlrohrtürmen einen immer größeren Stellenwert ein.

Weiterlesen …

KLI3 - Das Beste aus zwei Welten

In der chemischen Industrie werden zunehmend auch Rohrleitungen und Flansche aus thermoplastischen Kunststoffen wie Polyvinylchlorid (PVC), Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) und Polyvinylidenfluorid (PVDF) sowie aus Glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) eingesetzt, da diese unter anderem Vorteile hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit aufweisen. Im Vergleich zu herkömmlichen Stahlflanschen erlauben diese Werkstoffe jedoch nur geringe Schraubenkräfte, da sonst die Flansche unzulässig verformt würden. So liegt z. B. die maximal zulässige Flächenpressung bei Flanschen aus thermoplastischen Kunststoffen bei ca. 10 MPa. Um solche Flansche technisch sicher abzudichten, braucht es speziell für diesen Einsatzzweck optimierte Dichtungen.

Weiterlesen …

KLI2 - Vermeidung von Frischwasserverlusten

Jeder von uns braucht täglich bis zu 125 l frisches Wasser. Nicht umsonst wird davon gesprochen, dass die Verfügbarkeit von Trinkwasser in den kommenden Jahrzehnten ein Wirtschafts- und Machtfaktor sein wird: Schon jetzt leiden viele Länder unter einem Mangel an sauberem Trinkwasser.

Weiterlesen …

KLI1 - Dichtungskonzept für große Nennweiten

Im Bereich von Rohrleitungen und Behältern mit Nennweiten, die weit über DN 600 liegen und durchaus welche von über 2.000 erreichen, ergibt sich bei den einzusetzenden Dichtungen ein Problem: Der Transport.

Und das sowohl technisch als auch kostenmäßig, denn in der klassischen Auslegung als einteiliger Dichtring gehen die Abmessung schnell über das günstige Transportmaß einer Europalette hinaus.

Weiterlesen …